Kautenbach

Expositurkirche „Maria Himmelfahrt“ in Kautenbach

Kautenbach wird erstmals 1334 urkundlich erwähnt. Im 18ten Jahrhundert erlebte das kleine Dorf eine gewisse Blüte durch Bergbau.

Bis 1871 hatte Kautenbach kein eigenes Gotteshaus.

1871 findet sich Jodokus bei dem Ortsvorsteher ein mit dem Anliegen, er hätte es sich zur Aufgabe gemacht, in Kautenbach eine Kapelle zu bauen. Am Sonntag, den 13. August 1871, wird der Grundstein gelegt. In kurzer Zeit waren Mauern und Dach fertig, als eine Stockung eintrat. Jodokus wollte nicht, warum, ist nicht bekannt, dass die Kapelle einen Turm erhalte. So finanzierten die Kautenbacher selbst den Turm. 1874 war die Kapelle fertig und 1880 wurde sie benefiziert.

[Home] [Leben] [Werke] [Sonnenuhr] [Alte Kirche] [Kloster] [Kautenbach] [Stiftung] [1+1 = 3] [Kontakt]

Verantwortlich für die Webseite: Thomas Prüm